In den letzten Jahren erreichte die türkische Wirtschaft hohe Wachstumsraten. 41 % des durchschnittlichen Einkommens wurden jedoch im Großraum Istanbul am Schwarzen Meer/Bosporus erreicht. Im anatolischen Osten lag dies bei nur 7%. Weiterlesen »

Der Dnjeper (auch Dnepr oder Dnjepr geschrieben) ist mit einer Gesamtlänge von 2201 km der drittlängste Fluss in ganz Europa und seitdem es im Flussverlauf insgesamt fünf Schleusen gibt, kann der Strom auf einer Länge von rund 1700 km von Schiffen befahren werden. Weiterlesen »

Von dem östlichen Teil des Schwarzen Meeres verläuft eine Erdgas-Pipeline, genannt “Blauer Strom”, von der russischen Küste, den Meeresboden entlang, bis zu der Küste der Türkei. Eine weitere Pipeline, “South Stream” genannt, die Russland über den Meeresboden mit Bulgarien verbinden soll, ist bereits in Planung. Weiterlesen »

An den Küsten des Schwarzen Meeres entstanden im Rahmen der griechischen Kolonisation zahlreiche Kolonien, Ploeis genannt, die untereinander und mit anderen Völkern der Region bis hin zum Mittelmeerraum Handel betrieben. Als Währung diente ab dem 6. Jahrhundert v. Chr. eine Art Kleinbarren, wobei es sich um bronzene Pfeilspitzen handelte. Weiterlesen »

Die Entstehung des Schwarzen Meeres liegt 35 Millionen Jahre zurück. Bis vor rund 20.000 Jahren war das Klima trocken und kalt, das gesamte Becken war zwischendurch sogar trocken gewesen. Die Temperaturen stiegen dann vor rund 17.000 Jahren kontinuierlich an und viel Gletschereis gelang über die Flüsse Don, Dnepr und Donau in das Becken des heutigen Schwarzen Meeres. Weiterlesen »

Das Schwarze Meer ist ein Binnenmeer, zwischen Osteuropa, Südosteuropa und Vorderasien gelegen. Über die Dardanellen und den Bosporus ist das Schwarze Meer mit dem östlichen Teil des Mittelmeers verbunden. Die maximale Tiefe beträgt 2212 Meter und die Fläche beträgt insgesamt 461.000 km². Die anliegenden Länder sind die Türkei, Bulgarien, Rumänien, die Ukraine, Russland und Georgien. Weiterlesen »

10 Länder an 2857 Kilometern: Die Donau gilt als zweitlängster Fluss Europas nach der Wolga. Bevor sie sich in das Schwarze Meer ergießt, hat sie mit Deutschland, Österreich, Slowakei, Ungarn, Kroatien, Serbien, Rumänien, Moldawien und der Ukraine 10 Länder durchlaufen und nicht nur Güter und Menschen transportiert, sondern unbeschreibliche Eindrücke kultureller und landschaftlicher Art. Weiterlesen »

Mütterchen großzügig. 3530 Kilometer zieht sich die Wolga, der längste Fluss Europas durch Russland und präsentiert an seinen Ufern die faszinierende, märchenhafte und lebhafte Welt des Landes. Weiterlesen »

Meerenge der Vereinigung und Teilung: Er teilt die Türkei in asiatische und europäische Hälften und er verbindet das Marmarameer mit dem Schwarzen Meer. Er ist das Gewässer, der Istanbul zur geteilten Stadt macht. Der Bosporus, eines der wichtigsten Meeresgebiete der Türkei und ein beliebtes Ausflugsziel für Touristen.

Weiterlesen »