Traumhafte und fast unberührte Küstenlandschaft. Das Land Georgien liegt im Nahen- sowie im Mittleren Osten. Im Westen grenzt es an das Schwarze Meer, im Osten an Aserbaidschan, im Süden an Armenien und an die Türkei und im Norden an Russland. Hier stellt der Kaukasus eine natürliche Grenze dar.

Burg Gremi in GeorgienViele Menschen denken nicht zunächst an Urlaub, wenn sie von Georgien hören. Doch das ist mittlerweile eigentlich schade, denn Georgien hat für seine Touristen einiges zu bieten.

Georgien ist in drei Regionen aufgeteilt – Abchasien, Adscharien und Südossetien. Die bekanntesten Städte des Landes sind Tiflis (die Hauptstadt), Batumi, Gori, Rustawi und Sochumi. Hier gibt es das ganze Jahr hindurch vieles zu entdecken, sodass sich ein Städtetrip in jedem Fall lohnen wird. Doch nicht nur die Städte sind es, die in Georgien beeindruckend sind. Vor allem die Schwarzmeerküste zieht jährlich immer mehr Urlauber an, denn hier hat der Tourist die Möglichkeit, in traumhaft warmem Wasser und unter herrlicher Kulisse zu baden und zu entspannen. Georgiens Küstenstreifen gilt als Geheimtipp, noch längst nicht überlaufen und entsprechend für Urlauber, die ruhige Ferien bevorzugen, absolut zu empfehlen. Von Deutschland aus ist die Anreise mit dem Flugzeug in nur wenigen Stunden

Kommentare geschlossen.