Das Schwarze Meer ist ein Binnenmeer, zwischen Osteuropa, Südosteuropa und Vorderasien gelegen. Über die Dardanellen und den Bosporus ist das Schwarze Meer mit dem östlichen Teil des Mittelmeers verbunden. Die maximale Tiefe beträgt 2212 Meter und die Fläche beträgt insgesamt 461.000 km². Die anliegenden Länder sind die Türkei, Bulgarien, Rumänien, die Ukraine, Russland und Georgien.
Schwarzes Meer - UrlaubszielAn den Küsten vom Schwarzen Meer ist das Klima zweigeteilt. An den Küsten der Ukraine (im Norden), von Russland (im Nordosten) und von Rumänien (im Nordwesten) herrscht ein kontinentales Klima mit kalten Wintern und warmen Sommern. Die Mengen an Niederschlag sind recht gering und einigermaßen gleichmäßig über das ganze Jahr verteilt. An den Küsten von Bulgarien, der Türkei und von Georgien ist das Klima gemäßigt bis subtropisch. Die Mengen an Niederschlag sind hier höher und ebenso gleichmäßig über das Jahr verteilt. Der Einfluss des Mittelmeeres mit seinem subtropischen Klima wird jedoch in der Regel überschätzt. Die Sommer sind ebenfalls warm und die Winter sind recht kühl mit etwas höheren Durchschnittswerten.

Mediterrane Pflanzen werden in Bulgarien, Georgien und dem südlichen Teil der Krim kultiviert, müssen jedoch in den Wintermonaten geschützt werden. Von der sogenannten Palmengrenze und Ölbaumgrenze ist kein Küstenabschnitt am Schwarzen Meer betroffen. Die beiden Grenzen gelten als Indikatoren für den Wechsel vom gemäßigten zum subtropisch-meditteranen Klima. Mit den Olympischen Winterspielen 2014 in Sotschi finden die Winterspiele erstmals in einem subtropischen Gebiet statt.

Kommentare geschlossen.