Der Stadt Odessa in der Urkaine haben in ihrer Geschichte viele Nationalitäten wie Russen, Juden, Armenier, Griechen und viele mehr ihren ganz eigenen Stempel aufgesetzt, der bis heute nachwirkt und eine Städtereise nach Odessa zu einem unvergesslichen Erlebnis werden lässt.

Schwarzes Meer: Sehenswürdigkeiten in Odessa

Heute bewohnen Odessa, die wichtigste Hafenstadt der Ukraine am Schwarzen Meer, rund 1 Millionen Menschen. Katharina die Große, russische Zarin, gründete die Stadt vor rund 200 Jahren und seitdem erfreut sich die Stadt großer Beliebtheit. Das Leben ist multikulturell und zahlreiche Sehenswürdigkeiten aus Kunst und Kultur machen einen Besuch der Stadt zu einem Erlebnis, bei dem künstlerische Leistungen aus Gegenwart und Vergangenheit bewundert werden können. Das Kunstmuseum und die Katakomben dürfen bei einer Städtereise nach Odessa nicht verpasst werden. Die Potemkinsche Treppe ist das Wahrzeichen der Stadt und verbindet den Hafen mit der Altstadt. Mit einer sensationellen Akustik wartet das Opernhaus auf und ist auch von außen ein echter Hingucker.

Odessa am Schwarzmeer: eine pulsierende Stadt

Neben den vielen Sehenswürdigkeiten kann sich auch das Nachtleben der Stadt sehen lassen. Zahlreiche Klubs locken die Partyhungrigen an, wer es gemütlicher mag, kann den Abend in einem der vielen guten Restaurants und anschließend in einer Bar oder Kneipe angenehm ausklingen lassen.

Wie in Deutschland früher Currywurst und heute eher Döner gegessen wird, so wird in Odessa Kavier verspeist. Zahlreiche Stände bieten diese Delikatesse an und wer mag, kann so auf der Straße Kavier in Brötchen genießen.

Odessa ist jung und dynamisch. Wie kaum eine andere osteuropäische Metropole boomt die schöne Hafenstadt am Schwarzen Meer und erfreut sich zunehmender Beliebtheit bei Reisenden aus der ganzen Welt.

Schwarzes Meer: Flüge nach Odessa

Mit dem Flugzeug kann Odessa von zahlreichen deutschen Städten wie Frankfurt, Berlin, Düsseldorf, Köln oder München erreicht werden. Fluggesellschaften sind u. a. Lufthansa, Czech Airlines und LOT Polish Airlines.

Kommentare geschlossen.