Die Türkei ist aufgrund der geografischen Lage, zwischen dem Schwarzen Meer und dem Mittelmeer gelegen, ein Korridor zwischen Europa und Asien. Der europäische Teil der Türkei befindet sich auf der Balkanhalbinsel. Der restliche Teil, der wie eine Halbinsel erscheint, gehört zu Kleinasien und wird auch „Anatolien“ genannt. Getrennt werden diese beiden Teile durch Istanbul (Bosporus), Canakkale Bozai (Dardanellen) und das Marmara-Meer.

BosporusNeben der einzigartigen und vielfältigen Natur zeichnet sich das Land durch eine geografische Besonderheit aus: Die Türkei grenzt an drei Seiten ans Meer an. Badegäste und sonnenhungrige Strandurlauber haben so die Möglichkeit in der Türkei aus einer Vielzahl unterschiedlicher Küstenregionen zu wählen. Vom Westen, die Ägäis entlang, bis zu der türkischen Riviera, im Süden der Türkei, verläuft die 4.500 km lange Küste des Mittelmeers. An das Schwarze Meer grenzt das Land im Norden an.

Man sagt, die Ägäis habe das angenehmste Klima der Welt. Goldfarbene Strände, kleine Dörfer und Buchten, Inselchen und Steilküsten wechseln einander ab. Mit heißen, trockenen Sommern und milden Wintern herrscht in der Ägäis ein typisch mediterranes Klima. Selbst im Oktober beträgt die Wassertemperatur der Ägäis noch angenehme 20 °C. Eine besondere Augenweise ist die „Olivenriviera“.

Bezaubernde Buchten und eine wunderschöne Landschaft kennzeichnen die Südseite der Taurusberge. Schöne Ferienzentren und antike Ruinenstädte erstrecken sich entlang des Mittelmeeres. Am Mittelmeer kommen Kulturinteressierte genauso auf ihre Kosten, wie auch Segler, Wasserskiläufer, Bergsteiger, Kanuten, Windsurfer, Kitesurfer, Sonnenanbeter und Badegäste. Von Antalya Richtung Osten bis nach Marasch können Urlauber sich bestens erholen und vieles entdecken.

Im Norden der Türkei wiederum befindet sich die Schwarzmeer-Küste. Diese reicht von der bulgarischen Grenze im Westen bis zur georgischen Grenze im Osten. Kilometerlange Strände, einsame Buchten und malerische Strände erwarten die Besucher dieser Region. Die pontischen Küstengebirge bestehen aus dichten Laub- und Nadelwäldern und machen das Gebiet zu einem wahren Naturerlebnis. Über die Küstenstraße von Akcakoca bis nach Hopa kann die ganze Schwarzmeer-Küste erkundet werden. Die Temperaturen schwanken kaum und durch das pontische Klima fällt das ganze Jahr über etwas Niederschlag, der diese Region so besonders grün werden ließ.

Kommentare geschlossen.